Abgabe für Festplatten wackelt



Im Streit um die im letzten Herbst eingeführte Festplattenabgabe in Österreich hat HP einen Etappensieg verbuchen können. Wie der Kurier berichtete wurde die Verwertungsgesellschaft Austro Mechana von HP geklagt, weil HP die Copyright-Abgabe  für rechtswidrig hält. (Dabei kann man HP nur unterstützen!). Beim Handelsgericht Wien hat HP nun in erster Instanz recht bekommen. Austro Mechana legte jedoch Berufung ein. Deswegen wird es dauern, bis eine höchstgerichtliche Entscheidung und damit Rechtssicherheit vorliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.