simpliTV: 40 österreichische und deutsche Sender über DVB-T2

Unter der Marke simpliTV ist seit 15 April 2013 die neue terrestrische TV-Plattform in Österreich zu empfangen. Die Sendeanlagen der ORS (ORF-Sendetechniktochter) wurden im vergangen Jahr modernisiert und aufgerüstet. Somit kann laut Angaben von ORT das TV-Signal DVB-T2 in rund 90 Prozent der TV-Haushalte empfangen werden. Das Angebot wird von Konsumenten gerne als interessante Alternative zu kostenpflichtigen Produkten wie A1 TV oder UPC gesehen.
„simpliTV: 40 österreichische und deutsche Sender über DVB-T2“ weiterlesen

Ausverkauf bei insolventer Elektrokette Niedermeyer

Wie nach Ostern zu lesen war, musste die Elektrokette Niedermeyer in Österreich Insolvenz anmelden. Bereits am Donnerstag beginnt der Ausverkauf in den 53 Filialen in ganz Österreich, die geschlossen werden. Kunden können ab Donnerstag auf bestimmte Warengruppen mit Rabatte bis zu 50 Prozent erwarten.

Laut Niedermeyer-Sprecher Christian Rothmüller ist der letzte Verkaufstag für diese Filialen der kommende Samstag.

Niedermeyer geht auf der eigenen Webseite auch auf diese Fragen ein:

Die Fragen nach dem Risiko eines Kunden, wenn dieser jetzt ein besonders günstiges Angebot in einer der zu schließenden Filialen kauft wird beantwortet mit „Keines. Die Hersteller-Garantie bleibt in jedem Fall erhalten. Der Kunde kann in Zukunft in die nächste Filiale gehen“.

Eine weitere Frage nach bereits in Reparatur befindlichen Geräten ist noch interessant: Alle Filialen sind bis inkl. Samstag 6. April geöffnet. Sollte die jeweilige Filiale von einer Schließung betroffen sein, erfährt man auf der Niedermeyer Werbseite, in welcher Filiale das Gerät nach dem 6. April abgeholt werden kann.

„Ausverkauf bei insolventer Elektrokette Niedermeyer“ weiterlesen

Configuration Management Database – Mit I-doit

Eine Configuration Management Database (CMDB) stellt mehr als nur eine reine Inventarisierung der Hardware dar. Darin werden alle relevanten Betriebsmittel der IT einer Unternehmung eingetragen und dokumentiert. Die Idee der CMDB ist die Konsolidierung von verteilten Informationsquellen für Problemmanagement, Changemanagement, udgl. , um eine optimale IT Dienstleistung zu erreichen.  Die CMDB ist Teil der IT Infrastructure Library (ITIL), welche eine Sammlung von Best Practices aus dem Bereich des IT-Service-Managements darstellt und als De-facto-Standard hierfür gilt. [1][2]

Eine Open Source Lösung in diesem Bereich ist i-doit Open[3].

Mit dieser Software können folgende Bereiche abgedeckt werden[3]:

  • technische Dokumentation aller eingesetzten IT-Komponenten
  • Erfassung und Zuordnung von Vertrags- und Betriebsdaten
  • Erfassung von Abhängigkeiten
  • Dokumentation von Arbeiten an der IT-Infrastruktur

Systemvoraussetzung[3]:

Grundsätzlich läuft i-doit aber auf jedem Betriebssystem mit einer Apache, MySQL und PHP Umgebung.

Der Detaillierungsgrad der Dokumentation ist natürlich für jedes Unternehmen unterschiedlich und hängt auch vom entsprechenden Aufwand/Nutzen – Verhältnis ab. In einer gut Dokumentierten IT Umgebung sind alle IT – Betriebsmittel auf einen Blick ersichtlich und die Wiederaufnahme nach einem Ausfall kann dadurch verkürzt werden.

Zur Veranschaulichung gibt es vom Hersteller eine Demo-Seite[4], auf der Ihr euch diese Software ansehen könnt. Ich werde mir die Software in den nächsten Tagen genauer ansehen und euch weiter informieren.

CU
Gerald

Quellen:

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Configuration_Management_Database

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/IT_Infrastructure_Library

[3] http://www.i-doit.org/

[4] http://www.i-doit.org/de/demo