Ausverkauf bei insolventer Elektrokette Niedermeyer

Wie nach Ostern zu lesen war, musste die Elektrokette Niedermeyer in Österreich Insolvenz anmelden. Bereits am Donnerstag beginnt der Ausverkauf in den 53 Filialen in ganz Österreich, die geschlossen werden. Kunden können ab Donnerstag auf bestimmte Warengruppen mit Rabatte bis zu 50 Prozent erwarten.

Laut Niedermeyer-Sprecher Christian Rothmüller ist der letzte Verkaufstag für diese Filialen der kommende Samstag.

Niedermeyer geht auf der eigenen Webseite auch auf diese Fragen ein:

Die Fragen nach dem Risiko eines Kunden, wenn dieser jetzt ein besonders günstiges Angebot in einer der zu schließenden Filialen kauft wird beantwortet mit „Keines. Die Hersteller-Garantie bleibt in jedem Fall erhalten. Der Kunde kann in Zukunft in die nächste Filiale gehen“.

Eine weitere Frage nach bereits in Reparatur befindlichen Geräten ist noch interessant: Alle Filialen sind bis inkl. Samstag 6. April geöffnet. Sollte die jeweilige Filiale von einer Schließung betroffen sein, erfährt man auf der Niedermeyer Werbseite, in welcher Filiale das Gerät nach dem 6. April abgeholt werden kann.

Nach eigenen Angaben lag die Ursache der Insolvenz in konjunkturbedingten Umsatzrückgängen und sinkenden Margen, aber auch im sehr dichten Filialnetz. Das Konzept des Elektronik-Nahversorgers ist in einem von Großflächen-Diskontern und Online-Shops dominierten Markt zunehmend unter Druck geraten.

Weiters schreibt Niedermeyer: Das Unternehmen wird die Möglichkeiten einer Restrukturierung im Zuge des Sanierungsverfahrens nutzen, um die wesentlichen Unternehmensbestandteile zu erhalten und eine strategische Neuausrichtung gewährleisten zu können. Der vorgelegte Sanierungsplan sieht neben einer Anpassung der Strukturen in der Zentrale, die Konzentration des Filialnetzes auf die besten innerstädtischen Lagen und Top Einkaufszentren vor. In Summe werden 45 von 98 Filialen fortgeführt. Die Schließung von Filialen und Teilbereichen der Zentrale führt zu einer geplanten Reduktion der Belegschaft um 279 Mitarbeiter.

Die Niedermeyer GmbH ist zu 50,1% im Besitz der Sapentia GmbH (Mag. Werner Weber) und  zu 49,9% der Hypo Equity Beteiligungs AG. Der Umsatz betrug 2012 104,9 Millionen Euro. Aktuell sind bei Niedermeyer 580 in 98 Filialen beschäftigt.

Diese Niedermeyer Filialen werden in Wien geschlossen:

  • 1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 6
  • 1030 Wien, Galleria, Landstraßer Hauptstraße 99 – 101
  • 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 20
  • 1050 Wien, Reinprechtsdorfer Straße 34
  • 1090 Wien, Alser Straße 28 – 30
  • 1100 Wien, Shopping Park Wienerberg, Wienerbergraße 5
  • 1140 Wien, Hütteldorfer Straße 80
  • 1140 Wien, Hütteldorfer Straße 141
  • 1140 Wien, Auhof-Center / Top 6, Albrecht Schweitzer-Gasse 6
  • 1150 Wien, Lugner City, Gablenzgasse 5 – 13
  • 1160 Wien, Thaliastraße 24
  • 1190 Wien, Sieveringer Straße 4 – 10
  • 1190 Wien, Döblinger Hauptstraße 58
  • 1210 Wien, Am Spitz 8

(Quelle: Von Niedermeyer Filialliste Jpeg abgetippt)

Ähnliche Artikel

Vorratsdatenspeicherung (VDS) vom VfGH aufgehoben Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat die umstrittene Vorratsdatenspeicherung (VDS) aufgehoben und festgestellt, dass die Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung  in Österreich verfassungswidrig sind. Diese widersprechen dem Grundrecht auf Datenschutz sowie dem Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention („Recht auf Privat- und Familienleben“). Die Vorratsdatenspeicherung ist eine Speicherung personenbezogener Daten von Telekommunikations-Verbindungsdaten durch oder für öffentliche St...
simpliTV: 40 österreichische und deutsche Sender über DVB-T2 Unter der Marke simpliTV ist seit 15 April 2013 die neue terrestrische TV-Plattform in Österreich zu empfangen. Die Sendeanlagen der ORS (ORF-Sendetechniktochter) wurden im vergangen Jahr modernisiert und aufgerüstet. Somit kann laut Angaben von ORT das TV-Signal DVB-T2 in rund 90 Prozent der TV-Haushalte empfangen werden. Das Angebot wird von Konsumenten gerne als interessante Alternative zu kostenpflichtigen Produkten wie A1 TV oder UPC gesehen. In Ballungszentren...
Austrian Books Online: Gesamter Bestand des Prunksaals der Österreichischen Nationalbibliothek zugän... Die Österreichische Nationalbibliothek hat gemeinsam mit Google die rund 200.000 Bücher aus dem Prunksaal digitalisiert und online gestellt. Diese wertvollen Werke erschienen zwischen 1501 und 1850 und können nun weltweit und kostenfrei genutzt werden. Damit ist auch die berühmte Privatbibliothek des Prinzen Eugen von Savoyen erstmals im Volltext durchsuchbar. Austrian Books Online Fundstück: Ein skelettiertes Eichenblatt, mit 2 Papiervögeln und einem Spruchband mit dem Te...
Ab in den Urlaub Betreiber Unister meldet Insolvenz an Nach dem Flugzeugabsturz von Thomas Wagner, Chef der Leipziger Internetfirma Unister, in Slowenien hat die Internetfirma Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde laut Mitteldeutschen Zeitung der Anwalt Lucas Flöther bestellt. An Bord der abgestürzten Privatmaschine saß auch der 39 Jahre alte Gesellschafter und Mitbegründer der Unister-Holding, Oliver Schilling. Zu Unister gehören insgesamt mehr als 40 Internetportale wie ab-in-den-Urlaub oder fluege.de. In der Gruppe sin...

Ein Gedanke zu „Ausverkauf bei insolventer Elektrokette Niedermeyer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.