Weizer Knoppixtage 2013

Linux TuxVom 29. bis 31. August 2013 finden die Weizer Knoppixtage 2013 im Bundes- und Bundesrealgymnasium in der Offenburger Gasse 23 in Weiz statt.

Unter anderen berichtet Klaus Knopper über Neues von Knoppix und Adriane – Neue Features und Erweiterungen im Live-System.

Abgerundet wird die Veranstaltungen durch einen Grillabend beziehungsweise durch einen Besuch in einer Buschenschank jeweils an einem Abend.

Vorträge und Workshops auf den Weizer Knoppixtagen:

  • Booten von USB-Sticks mit UEFI: Durch desktop4education ist es nun auch möglich, Knoppix von USB-Stick auf Rechnern zu starten, die nur noch per UEFI booten wollen. Im Vortrag wird das UEFI-Bootverfahren erklärt, und am Rande wird auch auf die (relativ sinnfreie) „UEFI Secure Boot“ Funktion eingegangen.
  • Linux auf dem Raspberry Pi: Rasberry-Pi ist ein Einplatinen-Computer von der Größe einer EC-Karte, der weniger als 50 EUR kostet. Aufgrund der ARM-Architektur und der Größe eignet sich das Gerät nicht nur als digitaler Videorecorder, sondern auch als reguläre Linux-Workstation mit Firefox, LibreOffice, oder als Thin Client für PC-Pools. Das Gerät nimmt im Dauerbetrieb kaum 3 Watt Leistung auf.
  • Wissenschaftliche Dokumente erstellen mit dem LaTeX Textsatzsystem
  • Virtual Linbo – Linux-basierte Netzwerk-Bootkonsole mit Virtualisierung, lokal oder diskless: LINBO ist eine graphische Bootkonsole zur Schnellinstallation bzw. -Reparatur von Linux- und Windows-Workstations. Die neue Version soll es zusätzlich erlauben, Betriebssysteme direkt per Virtualisierung zu starten, ohne eine Festplatteninstallation durchführen zu müssen.
  • Classroom for the future
  • Neues vom Projekt desktop4education und server4education
  • „Bring your own Device“ – Wie sich private Notebooks und Smartphones sinnvoll in den Unterricht integrieren lassen
  • Workshop  Knoppix Micro Remastering mit cloop Images: Beschreibung: Die seit Knoppix 7.1 neue Variante, auf großen USB-Sticks eine weitere Linux-Partition einzurichten, erweitert die Möglichkeiten für eigene Bearbeitungen von Knoppix. Eine weniger bekannte Variante ist das Installieren zusätzlicher Software in komprimierter Form als cloop Overlay-Image. Dadurch wird der zusätzliche Platzbedarf minimiert und die Erweiterungen lassen sich bei Bedarf auch leicht wieder entfernen.



Ähnliche Artikel

Raspberry Pi 3 für Anfänger Hast Du auch schon mal vom Raspberry Pi Mini-Computer gehört, der für einen geringen Preis zu kaufen ist und von vielen Technikbegeisterten genutzt wird? Dir ist aber nicht so ganz klar, welchen Nutzen ein Raspberry Pi für Dich haben könnte? Dann kommt unsere Einführung in die Welt des Raspberry Pi für Anfänger gerade recht und erfährst wie du vom Mini-Computer profitierst. Wir zeigen die allgemeinen Eigenschaften auf erläutern im letzten Abschnitt noch Beispielprojekte. So kannst Du mit we...
Anzahl der Dateien per Shell in einem Ordner zählen Willst du unter Linux schnell per Shell die Anzahl der Dateien in einem Ordner herausfinden, ist folgender Befehl gut geeignet. Es werden auch alle Unterordner unter diesem Pfad durchsucht. find /home/user/ordner -type f | wc -l Tipp: Linux Shell Bücher online bestellen
Veranstaltungsbericht: 10. Weizer Knoppixtage Von 30. August bis 01. September 2012 fanden die 10. Knoppixtage in Weiz/Steiermark statt. DI Klaus Knopper, der auf Einladung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) sowie dem Projektteam von desktop4education und der Firma ping solutions ins oststeirische Weiz kam, gab dem interessierten Fachpublikum in bewährter Weise einen breiten Einblick in die neuesten Entwicklungen rund um das Linux Live System KNOPPIX.   Ein Halbtag wurde dem ADRIANE-System gewidm...
Grazer Linuxtage 2012 Am 28. April 2012 finden die Grazer Linuxtage wieder auf der FH Joanneum in der Alte Poststraße 147 in 8020 Graz statt. Von 9 bis 19 Uhr richtet sich die Veranstaltung mit vielen Vorträgen und Infoständen an Softwareentwickler, Administratoren und Anwender. Der Eintritt ist frei. Mein persönlicher Tipp an die Besucher: Nicht zu spät zu dem jeweiligen Vortrag kommen, die Sitze sind schnell weg! Und mein persönlicher Wunsch an die Veranstalter: Bitte für eine ausreichende Belüftung der Säle ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.